Aktivitäten


Professionelles Bewerbungstraining für Neuntklässler

Die Neuntklässler des Freien Gymnasiums Hannover konnten im Rahmen der Berufsvorbereitung in den Genuss eines professionellen Bewerbungstrainings kommen. Die Personalabteilung der Firma Nord Pack aus Isernhagen kam dafür am 20.05.2015 in die Schule und simulierte mit den Schülerinnen und Schülern Bewerbungen und Vorstellungsgespräche.


Ski-Freizeit Ostern 2015

In den Osterferien 2015 sind die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 - 11 des Freien Gymnasiums Hannover zum Skifahren in die österreichischen Alpen aufgebrochen. Die Skigruppe konnte sich dabei nicht nur über gutes Wetter und günstige Schneeverhältnisse freuen, sondern auch über tolle gemeinsam verbrachte Osterferien. Anders als an vielen öffentlichen Schulen sind Skifahrten, genauso wie Klassenfahrten, fester Bestandteil des Schulkonzepts des Freien Gymnasiums Hannover. Hier geht es jedes Jahr zu den unterschiedlichsten Zielen. Im letzten Jahr standen u.a. die nordfriesischen Inseln, Ostfriesland, das nordhessische Edertal, die Niederlande und München auf dem Programm. In diesem Jahr geht es nach u.a. nach Rotenburg ob der Tauber, an den Bodensee und nach Berlin. Das Foto zeigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letzten Skifahrt in den österreichischen Alpen.


Deutsch-LK besucht die Inszenierung des Romans "Im Westen nichts Neues" im Schauspielhaus Hannover

2014 wurde in ganz Deutschland an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren gedacht. Was George F. Kennan einst als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichnete, ist heute für viele – ungeachtet der Tatsache, dass die Ereignisse dieser Zeit unser gegenwärtiges Selbstverständnis weiterhin prägen – nur noch schwer greifbar. Um auch der nachwachsenden Generation ein Bewusstsein dafür zu vermitteln, dass die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auch heute noch spürbar sind, erscheint es sinnvoll sich auch im Geschichts- und Deutschunterricht mit dem Thema zu befassen. Vor diesem Hintergrund lässt sich sicherlich auch erklären, warum das Kultusministerium den Roman „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque als Pflichtlektüre für den Unterricht im Fach Deutsch in der Qualifikationsphase vorgesehen hat. Die Schülerinnen und Schüler des FGH haben sich daher in den zurückliegenden Wochen intensiv mit dem Werk Remarques befasst und im Rahmen der letzten Klausur vor dem Hintergrund einer zeitgenössischen Rezension auch selbst eine Bewertung des Romans vorgenommen. Passenderweise hatte sich der Intendant des Staatstheaters Hannovers bereits im zurückliegenden Jahr dazu entschlossen, Remarques Roman als Theateradaption auf die Bühne zu bringen. Ein Besuch des Schauspielhauses bot sich daher für die beiden Deutsch-Leistungskurse des FGH an und konnte am 22.03.2015 auch umgesetzt werden.


Bergwerksbesuch

Im Rahmen der Projekttage am Ende des Schuljahres 2014 unternahm die Klasse 7 eine Exkursion nach Barsinghausen in das dortige Besucherbergwerk "Klosterstollen". Mit "Glückauf" ging es mit der Grubenbahn in den Berg hinein, wo die Schülerinnen und Schüler fast zwei Stunden lang viele Eindrücke vom Arbeiten und Leben unter Tage gewannen.


Ski-Kompaktkurs

Der Jahrgang 11 ist im Januar 2014 in die Allgäuer Alpen gefahren, um dort für eine Woche einen Ski-Kompaktkurs zu belegen. Im Rahmen dieses offiziellen Sportkurses wurden praktische und theoretische Ski- und Snowboardkenntnisse vermittelt und bewertet. Neben dem schulischen Teil, gab es aber auch genügend Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.


Professor für Afrikanistik hält Gastvortrag zum Thema Kolonialismus

Am Montag, den 10.02.2014, besuchte der Professor für Afrikanistik Herr Dr. Bley das Freie Gymnasium Hannover, um für die Schülerinnen und Schüler einen Gastvortrag zum Thema Kolonialismus zu halten. Das Thema ist nicht nur im Hinblick auf die Themen des Geschichtsunterrichts interessant, sondern hat in jüngster Zeit auch wegen der Diskussion um Straßenbenennungen das öffentliche Interesse geweckt. Das Foto zeigt v.l.n.r. die Schulleiterin, Frau Bercusi, Herrn Prof. Dr. Bley und den stellv. Schulleiter, Herrn Borstelmann.


Klasse 8 absolviert zweitägiges Rhetorik-Training

Die Klasse 8 absolvierte ein zweitägiges Rhetorik-Training bei dem professionellen Wirtschaftsberater Detlef Bosse. Die Schüler haben dabei Wahlthemen aus dem Unterricht intensiv aufbereitet und im Rahmen einer feierlichen Schlussveranstaltung in der Burg Königsworth in Hannover ihren Eltern und Lehrern präsentiert.


AG „Englisches Theater“ nimmt Proben auf

Zur Erweiterung des Freizeitangebots wurde die neue AG „Englisches Theater“ gegründet. Mit Unterstützung des Fördervereins und unter Leitung der Englischlehrerin, Frau von Rad, proben die Schüler regelmäßig einmal die Woche englische Theaterstücke. Die Bilder zeigen Proben für die Aufführung des Stücks „A christmas carol von Charles Dickens“ im Rahmen der Weihnachtsfeier 2013.


Oberstufenschüler des Freien Gymnasiums Hannover organisieren Sportfest der Primarschule FGH

Im Rahmen der Projektarbeit des Seminarfaches haben sich dieses Jahr die Oberstufenschüler des Freien Gymnasiums Hannover ein ganz besonderes Projekt erdacht: Ein Sportfest für die neue Primarschule am Freien Gymnasium Hannover (FGH) in der Sport- und Tennishalle Bothfeld. Die Oberstufenschüler haben dabei an zwei Vormittagen im Oktober 2013 Spiele und Wettkämpfe mit den Primarschülern vorbereitet und durchgeführt. Unter Begleitung und Unterstützung der Fachlehrer konnten die Oberstufenschüler erste pädagogische Erfahrungen sammeln und gleichzeitig konnten die Primarschüler von den Älteren lernen. Das Prinzip des jahrgangsgemischten Lernens ist den Primarschülern bereits durch die täglich praktizierte Montessori-Pädagogik bekannt.


Kompetenzkurs „More English“

Immer mehr Schülerinnen und Schüler mit Vorkenntnissen der englischen Sprache, z.B. durch Auslandaufenthalte oder den Besuch bilingualer Grundschulen, besuchen das Freien Gymnasium Hannover. Um diese Sprachkenntnisse aufrecht zu erhalten und angemessen weiter aufzubauen, wurde der Kompetenzkurs „More English“ eingerichtet. Hier können die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen auf erhöhtem Niveau ihr Englisch intensivieren. Zudem besteht die Möglichkeit, die international anerkannten telc-Zertifikate in Englisch (the european language certificates) zu erwerben.


XLAB

Am 25. und 26. Mai 2013 besuchte der Physikkurs der Jahrgangsstufe 11 unter der Leitung von Herrn Dr. Finck das "Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.", das so genannte XLAB. Die umfangreichen Experimente zur Wellenlehre und zur Kernphysik, die dort durchgeführt werden konnten, waren eine gute Möglichkeit, das im Unterricht Erlernte in einem technisch hoch ausgerüstetem Labor auszuprobieren und zu vertiefen. Ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung auf die Abiturprüfung.


Exkursion ins Energiemuseum

Am 19.04.2012 unternahm die Klasse 7 im Rahmen des Physikunterrichts eine Exkursion ins hannoversche Museum für Energiegeschichte. Viele anschauliche und vor allem selbst erfahrbare Experimente gaben allen einen "spürbaren" Einblick in den Beginn der Geschichte der Elektrizität. Viel gestaunt wurde auch in der Sonderausstellung "Licht! Wie das Licht elektrisch wurde."


Besuch aus Puerto Rico im Spanisch-Unterricht

Am Mittwoch, dem 08.12.2010 erhielten die Spanisch-Schüler des Freien Gymnasiums Hannover Besuch aus Puerto-Rico. Señora OLFA JARIB FIGUEROA berichtete über ihr Land, die dortigen Sitten und über das Schulsystem. Besonders wurde sich dem Weihnachtsfest und den Familientradtionen in lateinamerikanischen Ländern gewidmet.


10 Jahre Freies Gymnasium Hannover

Mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 ist das Freie Gymnasium Hannover 10 Jahre alt geworden. Dieses Ereignis wurde am Freitag, dem 04. September 2009, gebührend im Musiktheater Bahnhof Leinhausen gefeiert.

Neben Festreden u.a. der Schulleitung, der Geschäftsführung, des Schulgründers, des Bürgermeisters der Landeshauptstadt Hannover und Vertretern des Bezirksrats Bothfeld-Vahrenheide sowie der Landesschulbehörde standen anschauliche Beiträge von Schülerinnen und Schülern des Freien Gymnasiums Hannover aus den Bereichen Musik, Tanz, Naturwissenschaft, Kultur und Geschichte auf dem Programm.

Nach dem reichhaltigen Buffet der Elternschaft und des Fördervereins wurde bis spät in den Abend bei Live-Musik und Tanz gefeiert. Die große Tombola zugunsten des Fördervereins des Freien Gymnasiums Hannover e.V. mit vielen interessanten Gewinnen rundete den Abend ab.

Bild links: Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 tragen die Geschichte des FGH vor; Bild rechts: Bürgermeister Bernd Strauch.

Bild links: Schulleiter Armin Bogdahn; Bild rechts: gespanntes Publikum

Bild links: Tanzvorführung der Klasse 6; Bild rechts: große Tombola


Besichtigung des Niedersächsischen Landtags

Am Donnerstag, 15. Januar 2009, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 im Rahmen des Politikunterrichts den Niedersächsischen Landtag. Die Klassen kamen dabei in den Genuss, von Landtagsabgeordneten durch den Landtag geführt zu werden und darüber hinaus mit Vertretern unterschiedlicher Fraktionen zu diskutieren.


Gastspiel des Kabaretts „BerlinerTingelTangel“

Am Samstag, 22. November 2008, gab das Kabarett „BerlinerTingelTangel“ ein Gastspiel in der Aula des Freien Gymnasiums Hannover. Der Abend stand unter dem Motto „Tiefsinn im Parkett – ein Käster-Kabarett“. Dargeboten wurden musikalisch-literarische Stücke Erich Kästners der 20er und 30er Jahre.


Bezirksratspolitiker diskutiert mit Abitur-Politikkurs

Am 02. Oktober 2008 folgte der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Hannover Bothfeld, Florian Spiegelhauer, der Einladung des Abiturkurses Politik, um zum Thema des Seminarfaches „Parteien in Deutschland nach 1945“ aus der Praxis zu berichten. Herr Spiegelhauer stellte dabei nicht nur die aktuelle Situation des Ortsvereins vor, sondern lieferte wertvolle Informationen über die Historie seiner Partei, dem aktuellen Parteiprogramm und deren Einflechtung in das politische Geschehen. Die anschließende Diskussion mit dem Lokalpolitiker war von solch großem Interesse, dass sogar ehemalige Schüler des letzten Abiturjahrgangs den Weg zurück in das Freie Gymnasium Hannover fanden, um der Veranstaltung beizuwohnen.

v.l.n.r.: Pamela Tickwe (Jg. 13), Moritz Heiltland (letzter Abiturjg.), Patrick Bernhard (Jg. 13), Elke Jacob-Bux (Kursleitung), Florian Spiegelhauer (SPD)


Erster Großer FGH-Fußball-Cup ausgetragen

Am Montag, 07. Juli 2008, wurde der Erste Große FGH-Fußball-Cup auf der Bezirkssportanlage des TUS-Bothfeld ausgetragen. Hierzu hatte das Freie Gymnasium Hannover Mädchen- und Jungen-Fußballmannschaften der Freien Evangelischen Schule, der Lutherschule und der Wilhelm-Raabe-Schule eingeladen. Dabei wurden Wanderpokale und Urkunden erspielt. Die Jungenmannschaft der Lutherschule und die Mädchenmannschaft der Wilhelm-Raabe-Schule belegten jeweils den ersten Platz. Im nächsten Jahr soll wieder um den FGH-Fußball-Cup gespielt werden.


Besuch des Kraftwerks Stöcken

Am 15. April 2008 besuchte die 10. Klasse des Freien Gymnasiums Hannover mit ihrem Fachlehrer, Herrn Dr. Finck, im Rahmen des Physikunterrichts das Gemeinschaftskraftwerk in Hannover-Stöcken. Nach einer kurzen Einweisung begann die eigentliche Führung. Das Tragen eines Helms war Pflicht. Die Schülerinnen und Schüler besuchten nicht nur das Innere des Kraftwerks, sondern stiegen auch auf den 80 Meter hohen Kesselturm. Die Führung erforderte dabei nicht nur Schwindelfreiheit, sondern auch Kenntnisse der Physik und der Chemie.


Besuch des Wilhelm Busch Museums

Am 28. Februar 2008 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 das Geburtshaus Wilhelm Buschs und das zugehörige Museum in Wiedensahl, nahe dem Steinhuder Meer. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei nicht nur das Leben und Wirken des namhaften Künstlers und Schriftstellers näher kennen lernen, sondern durften auch selbst unter Anleitung einer Museumspädagogin eine Kurzgeschichte Wilhelm Buschs darstellen.


Teilnahme am Schülerwettbewerb „Plakate für den Bundeskongress des Altphilologenverbandes“

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 bis 11 haben im Rahmen des Kunstunterrichts ihre Arbeiten für die Teilnahme am Schülerwettbewerb „Plakate für den Bundeskongress des Altphilologenverbandes in der Zeit vom 25. bis 29.03.2008 in Göttingen“ entworfen. Hier einige Beispiele:


Mehrfache Absolventin der internationalen Diplomprüfung in Französisch (DELF) ausgezeichnet

Carmen Flicke, Jahrgang 12, hat bereits zum wiederholten Male das international anerkannte Diplom in der Französischen Sprache (DELF) erreicht und wurde am 13.12.2007 mit der Urkunde des französischen Bildungsministeriums ausgezeichnet.


Spitzenplatz bei der Vergleichsarbeit Mathematik erreicht

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs des Freien Gymnasiums Hannover schlossen bei der landesweiten Vergleichsarbeit Mathematik im Schuljahr 2006/2007 deutlich überdurchschnittlich ab. Der jüngst veröffentlichte Ergebnisbericht kann anhand folgender Datei eingesehen werden.


- >Ergebnisbericht


Erneuter Sieg beim Schüler-Drachenbootrennen auf dem Maschsee

Zum zweiten Mal in Folge holten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 des Freien Gymnasiums Hannover den Siegerpokal beim Schüler-Drachenbootrennen 2007 auf dem hannoverschen Maschsee. Bereits im letzten Jahr lagen die Sieger um eine Bootslänge vorn. Der Sieg konnte auch in diesem Jahr gegen 6 weitere Schülermannschaften verteidigt werden. Der Wanderpokal bleibt deshalb für ein weiteres Jahr beim Freien Gymnasium Hannover.


Exkursion zur Gedenkstätte Bergen-Belsen

Am 07. Juni 2007 unternahm die Oberstufe des Freien Gymnasiums Hannover eine Exkursion im Rahmen des Geschichtsunterrichts zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen.


Exkursion zur Niedersächsischen Lernwerkstatt für solare Energiesysteme

Am 31. Mai 2007 unternahm die Klasse 10 unter Leitung ihres Physiklehrers Dr. Uwe Finck eine Exkursion nach Emmerthal bei Hameln. Im Rahmen des Themenbereichs "Energie und Umwelt" erlebten alle Schülerinnen und Schüler, wie intensiv am "Institut für Solarenergie Forschung Hameln / Emmerthal (ISFH)" um neue Lösungen für die künftige Energieversorgung gerungen wird. Beeindruckt waren alle von den Möglichkeiten, die sich aus der Nutzung der Sonnenenergie ergeben. Überzeugend konnte das Herr Schanz, der selbst Lehrer am Goethegymnasium Hildesheim ist, darlegen. Sehr interessant war darüber hinaus nicht nur das Zusammenbauen eines eigenen Solarmoduls, an das ein kleiner Motor mit Ventilator angeschlossen wird, sondern auch die sich anschließend ergebende Möglichkeit, eigene Strom- und Spannungsmessungen am Solarmodul vorzunehmen und damit zum Beispiel die Solarkonstante selbst zu bestimmen.


Besuch der Wasserausstellung im hannoverschen Rathaus

Am 08. Mai 2007 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe des Freien Gymnasiums Hannover die Wasserausstellung im hannoverschen Rathaus. Die Ausstellung behandelte unter anderem die Themen des nutzbaren Trinkwasservorkommens auf der Erde, die Folgen des Wassermangels für Mensch und Natur und speziell die Wasserver- und Abwasserentsorgung Hannovers und Umgebung. Von besonderem Interesse war ein aus Schaumstoff angefertigtes Modell des Menschen, welches in einer Vorrichtung so zusammengepresst werden konnte, dass der durchschnittliche Anteil an Wasser im Menschen ersichtlich wurde.


Zukunftstag

Am 26. April 2007 fand in Niedersachsen der Zukunftstag für Jungen und Mädchen statt. Hierbei konnten Schülerinnen und Schüler an einem Tag in die Berufe ihrer Eltern oder Berufe ihres Interesses schnuppern. Auch die Schülerinnen und Schüler des Freien Gymnasiums Hannover begleiteten ihre Eltern bei der Arbeit oder besuchten andere Firmen. So ging z.B. Victoria Weber aus der Klasse 5 mit einem Reporter-Team des Senders SAT 1 auf Tour und interviewte unter anderem den niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff. Andere, wie z.B. Janek Pflugradt und Kai-Robin Ganzemüller, ebenfalls Klasse 5, verschrieben sich der Wissenschaft und besuchten das Institut für Laserphysik der Universität Hannover.

Chinesisch-Kurs

Das Interesse am fernen China wächst nicht nur in Wirtschaft und Politik. Auch die Schülerinnen und Schüler des Freien Gymnasiums Hannover lernen nun im eigens dazu eingerichteten Chinesisch-Kurs das Land und insbesondere die immer wichtiger werdende Sprache Chinesisch kennen. Die Schule hat dafür extra die ausgebildete muttersprachliche Chinesisch-Lehrerin engagiert. Sie vermittelt den Schülerinnen und Schülern landeskundliche Eigenheiten und Gebräuche und erläutert Aussprache und Schriftzeichen.


Schokoladenherstellung im Unterricht

Im Rahmen des Chemieunterrichts stellten Schülerinnen und Schüler vor den Osterferien Schokolade selbst her. Hierzu wurden gesättigte Fettsäuren mit Disacchariden und Aromastoffen bei einer definierten Temperatur angereichert. Nachdem die Grundrezeptur erfolgreich umgesetzt und probiert wurde, konnten neue Zutaten und Mischungen entwickelt werden. Dem Ideenreichtum waren hierbei keine Grenzen gesetzt: Es entstanden Sorten wie Bananenchip-Weintraube oder Cornflakes-Vanille. Die Schokoladenherstellung stellte eine willkommene Abwechslung und einen gelungen Einstieg in die Unterrichtseinheit „Chemie der Ernährung und der Lebensmittel“ dar.


11. Durchgang des Wettbewerbs „Das ist Chemie“ erfolgreich gemeistert

<

Auch beim 11. Durchgang des Schul-Wettbewerbs „Das ist Chemie“ haben Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse des Freien Gymnasiums Hannover wieder Urkunden und Sachpreise erhalten. Durch die mittlerweile dritte erfolgreiche Teilnahme in Folge ist der Wettbewerb „Das ist Chemie“, der unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Kultusministers Bernd Busemann steht, zu einer festen Institution des Chemie-Unterrichts geworden. Im Rahmen des 11. Durchgangs stand die Untersuchung und Bewertung von im Haushalt gebräuchlichen chemischen Substanzen im Mittelpunkt. Im Chemieunterricht konnte auf diese Weise ein idealer Bezug zur alltäglichen Praxis hergestellt werden.


12. Jahrgangsstufe des Freien Gymnasiums Hannover überreicht Spende an die GiB

Am 14.03.2007 überreichten Schülerinnen und Schüler eine Spende im Wert von 100,00 Euro an die GiB. Die Spende stammt aus Verkaufserlösen, die im Rahmen der letzten Weihnachtsfeier am Freien Gymnasium Hannover für einen wohltätigen Zweck eingenommen wurden. Als Spendenempfänger entschieden sich die Oberstufenschülerinnen und –schüler für eine Einrichtung in unmittelbar Nähe zur Schule: Die GiB - gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit mbH - ist, wie das Freie Gymnasium Hannover, am Prinz-Albrecht-Ring in Hannover Bothfeld ansässig.


Besuch des Musicals „Anatevka“

Am 15. Februar 2007 besuchte die Klasse 8 des Freien Gymnasiums Hannover das Musical „Anatevka“ von Jerry Bock im Opernhaus Hannover. Der Besuch erfolgte im Rahmen des Musikunterrichts. Neben der eigentlichen Aufführung erhielten die Schülerinnen und Schüler zuvor eine Erläuterung der Hintergründe der Handlung sowie der relativ modernen Gestaltung des Bühnenbildes. Darüber hinaus wurden interessante Einblicke hinter die Kulissen des Opernhauses gewährt.


Der Weihnachtsdrache

Kurz vor Weihnachten 2006 wurde das Freie Gymnasium Hannover mit einer selbst erdachten Geschichte des Schülers der 5. Klasse, Sebastian Koesling, beschenkt. Die Geschichte mit dem Namen „Der Weihnachtsdrache“ kann hier heruntergeladen werden.


- >Der Weihnachtsdrache


Erneut erfolgreiche Teilnahme am Chemie-Wettbewerb

Bei der Teilnahme am 10. Durchgang des Wettbewerbs „Das ist Chemie“ im Frühjahr 2006 mit dem Thema „Leitfähigkeiten von Lösungen“ entwickelten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 8 selbständig Leitfähigkeitsprüfer mit denen sie anschließend unterschiedliche Stoffe auf deren Fähigkeit, den elektrischen Strom zu leiten, untersuchten. Hierbei spielten die Löslichkeit der Stoffe (Natron, Zucker und Kochsalz), das Material der benutzten Elektroden und der eingestellte Elektrodenabstand eine wichtige Rolle. Die offen formulierte Aufgabenstellung ermutigte die Schülerinnen und Schüler zum freien Experimentieren.

Unter mehreren tausend Einsendungen konnten, wie bereits im letzten Jahr, auch einige Schüler(innen) des Freien Gymnasiums Urkunden erringen.


Mit Golf zum Abitur

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Freien Gymnasiums Hannover können auch im Schuljahr 2006/2007 mit der Trendsportart Golf für die Abiturnote punkten. Das Freie Gymnasium Hannover hat Golf als regulären Sport-Kurs eingerichtet. Dies ist in der Region Hannover einzigartig. Unter den Schülerinnen und Schülern erfreut sich der Kurs großer Beliebtheit. Gespielt wird auf dem Golf-Platz in Langenhagen-Hainhaus. Einschlägige Vorkenntnisse des Golf-Sports werden nicht vorausgesetzt. Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.


Klassenfahrt nach Schweden

In der Zeit vom 08. September 2006 bis zum 15. September 2006 unternahmen die Klassen 8 und 9 eine Klassenfahrt nach Schweden. Im Land der Elche und Seen wurden Bootstouren, Wanderungen und Stadtbesichtigungen unternommen. Ebenso wurde viel Sport, wie z. B. Fußball und Abenteuergolf, betrieben. Als Unterkunft diente ein Ferienhaus mit Selbstversorgung. Jeder fasste mit an, wenn es ums Kochen, Abwaschen oder Putzen ging. So konnten die Schülerinnen und Schüler in wunderbarer Weise erleben, was eine gute Klassengemeinschaft ausmacht.


Freies Gymnasium Hannover belegt 1. Platz beim Schüler-Drachenbootrennen

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 und 8 belegten den 1. Platz beim Drachenbootrennen am 07. Juli 2006 auf dem hannoverschen Maschsee. Die gemischte Jungen- und Mädchenmannschaft trat gegen 20 weitere Schülermannschaften aus der gesamten Region Hannover an. Einige dieser Mannschaften nehmen bereits seit einigen Jahren an dem Turnier teil und verfügen über entsprechende Erfahrungen. Für die Schülerinnen und Schüler des Freien Gymnasiums Hannover war es das erste Drachenbootrennen. Trotzdem sie nur einmal trainiert haben, schlugen sie die anderen Mannschaften um eine gesamte Bootslänge und belegten den ersten Platz.

Der große Wanderpokal wurde am Ende des Turniers der Mannschaftskapitänin, Naja Meyer-Schell, übergegeben.


Freies Gymnasium Hannover gewinnt die erste Runde

Bei den beiden privaten Schulen am Prinz-Albrecht-Ring in Hannover Bothfeld steht das Jahr 2006 ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft.

Das Freie Gymnasium Hannover und die Freie Evangelische Schule Hannover haben regelmäßig stattfindende Fußballturniere ins Leben gerufen. Angetreten zum Auftakt dieser sportlichen Begegnungen sind Mannschaften der Klassenstufen 7 und 8.

Das Turnier fand in der gemeinsam genutzten Sporthalle auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Albrecht-Kaserne kurz vor den Osterferien statt.

Die Leitung der Spiele übernahm Herr von der Fecht von der Freien Evangelischen Schule. Die Siegermannschaft des Freien Gymnasiums Hannover bekam vom Schulleiter des FGH, Studiendirektor Armin Bogdahn, einen eigens dafür angefertigten Pokal überreicht.

Insgesamt kann von einem gelungenen sportlichen Treffen der Nachbarschulen gesprochen werden. Beim nächsten Ereignis dieser Art wird es wieder um Gemeinschaft, sportliche Fairness und natürlich um einen Pokal gehen.


Freies Gymnasium Hannover belegt dritten Platz des Herrenhäuser Boule-SchülerInnen-Cup

Die Mannschaft des Freien Gymnasiums Hannover belegte am 31. Mai 2006 den dritten Platz des Herrenhäuser Boule-SchülerInnen-Cup.

Zum zweiten Mal fand das sportliche Ereignis im Rahmen des Boulefestivals im Georgengarten statt. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13 des Freien Gymnasiums Hannover haben dafür bereits im Vorfeld ausgiebig trainiert. Der Erfolg ließ nicht lang auf sich warten. Der Veranstalter und Begründer des Boulefestivals, Jürgen Piquardt, stiftete für den dritten Platz einen 25,- Euro Gutschein für den Paradies-Biergarten. Der Gutschein wurde der Siegermannschaft vom Schulleiter des Freien Gymnasiums Hannover, Herrn Studiendirektor Armin Bogdahn, übergeben. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf das Turnier im nächsten Jahr und setzen ihr Training bereits fort.


Teamtraining im Seilgarten

Im Rahmen der Projekttage kurz vor den Sommerferien haben die Schülerinnen und Schüler des Freien Gymnasiums Hannover den Hannoverschen Seilgarten besucht. Der Seilgarten bietet Kletter-Kurse an, die insbesondere die Koordination im Team und das gegenseitige Aufeinander-Verlassen trainieren. Diese Fertigkeiten sind nicht nur für Jugendliche wichtig. Viele Manager- und Führungskräfteschulungen setzen auf Teamsportarten, um gerade die sogenannten social-skills zu optimieren.


Besuch des Ideenparks Hannover

Am 24. Mai 2006 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 des Freien Gymnasiums Hannover den Ideenpark auf dem ehemaligen Expo – Gelände.

Den Schülerinnen und Schülern wurde die Gelegenheit geboten, neueste Forschungsergebnisse zu erleben, an Spielen teilzunehmen oder technische Errungenschaften selbst zusammenzubauen. Aus den Klassenstufen 6 und 7 bauten zwei Schülerinnen jeweils einen, mit Sonnenenergie betriebenen, Ventilator zusammen, den sie anschließend mit nach Hause nehmen durften. Andere Schülerinnen und Schüler nahmen an der Fernsehsendung 1, 2 oder 3 teil. Das Team des Freien Gymnasiums Hannover konnte dann auch die Siegerin präsentieren.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt von Ranga Yogeshwar, der neue Techniken und verblüffende Experimente präsentierte. Bei einem dieser Experimente durfte eine Schülerin aus Klasse 6 assistieren. Insgesamt konnten viele neue Ideen geweckt und der Forschungsdrang geweckt werden.


Besuch des Niedersächsischen Landtages

Am 27. März 2006 besuchte die Klasse 9 des Freien Gymnasiums Hannover im Rahmen des Politikunterrichts den Niedersächsischen Landtag.

Dem Landtagsbesuch ging die Unterrichtseinheit „Wissen“ voraus, die das politische System und die Möglichkeiten der politischen Beteiligung in Deutschland beinhaltete. Der Besuch im Landtag bot nun die Möglichkeit, einen eindrucksvollen Praxisbezug zum vorher behandelten Unterrichtsstoff herzustellen.

Bei der Führung durch das niedersächsische Parlament besichtigten die Schülerinnen und Schüler den Plenarsaal und die Verwaltungsräume und haben sogar die Abgeordnete, Frau Konrath, kennen gelernt. Frau Konrath nahm sich für die Schülerinnen und Schüler viel Zeit und konnte interessante Auskünfte über die tägliche Arbeit der Abgeordneten und Ausschüsse geben.



Besichtigung des Instituts für Elektronenmikroskopie
der Tiermedizinischen Hochschule Hannover

Am Donnerstag, 03. November 2005, unternahmen der Biologiekurs der Klasse 11 und der Grundkurs des Jahrgangs 13 eine Exkursion in die Tiermedizinische Hochschule Hannover, Institut für Elektronenmikroskopie, unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Ralf Stelzer.

Ziel der Exkursion war ein „hautnahes“ Erleben von Inhalten des Themas Zellbiologie, das im ersten Halbjahr der Klasse 11 behandelt wird. Ein zentraler Aspekt der Einheit Zellbiologie stellt die Behandlung des Elektronenmikroskops (EM), d.h. seines Aufbaus und seiner Funktion, ebenso die des Rasterelektronenmikroskops (REM) und der präparativen Techniken wie der Ultradünnschnitt-Technik wie auch der Kryofixierung dar. mehr


,,leXsolar-Experiment"

leXsolar-Exeperiment - ein ungewöhnliches Schülerexperimentiergerätesystem, auf dem Gebiet der Photovoltaik, wurde am 19. September 2005 im Physikunterricht der Klasse 10 von Didaktikstudenten vorgeführt. LeXsolar ist ausgezeichnet mit dem Worlddidactic Award 2004 sowie mit dem Sonderpreis für Lehrmittel von ,,Jugend forscht" und zeichnet sich besonders durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus. Von Versuchen an einfachen elektrischen Stromkreisen über Experimente zur Einführung der Begriffe Strom und Spannung bis zu Versuchen zum Photoeffekt ist es anwendbar.

Der Unterrichtsstoff, den die Klasse 10 zuvor behandelt hat, konnte auf interessante Art und Weise mit dem ,,leXsolar-Experiment" vertieft und erweitert werden, indem z. B. Einsatzmöglichkeiten moderner Photovoltaik-Systeme experimentell nachvollzogen werden konnten. ,,Der Unterricht muss, insbesondere im Bereich der Naturwissenschaften möglichst anschaulich gestaltet werden", so Dr. Uwe Finck, der am Freien Gymnasium Hannover Physik und Mathematik unterrichtet. Neben den hauseigenen Experimenten, die im Naturwissenschaftsraum durchgeführt werden und Exkursionen war der Besuch der Didaktikstudenten eine weitere anschauliche Unterrichtsvariante.


Klassenfahrt nach Naumburg an der Saale

Vom 10. Oktober 2005 bis zum 14. Oktober 2005 unternahmen die Klassen 7 und 8 eine Klassenfahrt nach Naumburg an der Saale. Untergebracht waren die Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte im Euroville, das neben Verpflegung und Unterkunft auch verschiedenste Freizeitaktivitäten, wie Joggen, Fußball, Tischtennis, Abenteuerspielplatz und Gesellschaftsspiele bot.


Der Marktplatz in Naumburg

Einige Gebäude der Altstadt

Der Naumburger Dom ,,Peter und Paul"

Vor der Domführung ...

Dank des schönen Herbstwetters konnten die Klassen die Altstadt Naumburgs besichtigen, auf einer Sommerrodelbahn fahren und eine Wanderung nach Bad Kösen und Rudelsburg unternehmen. An einem Abend konnte sogar gegrillt werden. Außerdem gab es einen lustigen Kegelabend und einen Besuch im Schwimmbad.


Skikurs Februar 2004

Unter der Leitung von Studiendirektor Bogdahn fuhr die Klasse 11 zur Skifreizeit nach Wagrain in Österreich. Am 14. Februar morgens um 6:00 Uhr starteten wir vor unserem Schulgebäude mit dem Tourbus von Hannover 96. Nach der Ankunft in Wagrain wurden als erstes die Zimmer zugeteilt und wir erhielten beim Skiverleih die Skiausrüstung.

Für Fortgeschrittene und Anfänger war Wagrain das ideale Skigebiet, so dass jeder auf der Piste seinen Spaß hatte. Auch das herrliche Wetter trug seinen Teil dazu bei.

Neben dem Skifahren kamen auch das Essen und der Spaß beim "Après Ski" nicht zu kurz.

Uns allen hat die Skifreizeit viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt im kommenden Jahr.